Die Rolle des lymphatischen Systems in der Immunantwort

Die Rolle des lymphatischen Systems in der Immunantwort

Das Immunsystem unseres Körpers ist ein raffiniertes System aus Zellen, Proteinen, Organen und Geweben, die harmonisch zusammenarbeiten, um uns vor einer Vielzahl potenzieller Bedrohungen zu schützen. Während den meisten das angeborene und adaptive Immunsystem etwas sagt, ist das Lymphsystem und dessen Rolle in der Immunanatwort weniger bekannt. Dabei orchestriert das Lymphsystem die Immunantwort und stellt sicher, dass das angeborene und das adaptive System in perfekter Harmonie arbeiten, um unseren Körper gegen Eindringlinge zu verteidigen. In diesem Blogpost möchten wir die Rolle des Lymphsystems für die Immunantwort genauer betrachten.

 

Das lymphatische System – Ein Netzwerk verschiedener Kanäle und Knoten

Das Lymphsystem kann man sich als ein weitläufiges Netzwerk von Kanälen und Knoten vorstellen, das sich durch den Körper schlängelt und wie ein zartes Spinnennetz jeden Teil berührt. Dieses komplexe Netzwerk ist dafür verantwortlich, den Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten, Stoffwechselprodukte zu filtern und ist vor allem ein entscheidender Akteur in der Immunantwort. Während das Blut Sauerstoff und Nährstoffe zu unseren Zellen transportiert, sammelt das Lymphsystem überschüssige Gewebsflüssigkeit, die als Lymphe bekannt ist, und transportiert sie zurück in den Blutkreislauf.

Das lymphatische System übernimmt einige wichtige Funktionen im Körper:

Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts: Eine der Hauptaufgaben besteht darin, überschüssige Flüssigkeit aus den Geweben zu sammeln und wieder in den Blutkreislauf zurückzuführen. Dies trägt zur Regulation des Flüssigkeitshaushalts im Körper bei. Gleichzeitig fungiert das Lymphsystem als Filtersystem und führt Abfallprodukte, die beispielsweise beim Stoffwechsel anfallen, ab.

Unterstützung des Immunsystems: Das Lymphsystem spielt eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung des Immunsystems. Es ist an der Bildung und Freisetzung von Lymphozyten beteiligt. Lymphozyten sind eine Art weiße Blutkörperchen, deren Aufgabe es ist, potenzielle Bedrohungen wie Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze aufzuspüren und zu eliminieren.

Unterstützung der Fettaufnahme: Die Fettaufnahme durch das lymphatische System erfolgt hauptsächlich im Dünndarm. Nach der Verdauung gelangen die aus der Nahrung freigesetzten Fetttröpfchen in die Darmzellen, wo sie zu Lipidtröpfchen umgewandelt werden. Diese Lipidtröpfchen werden dann in sogenannten Chylomikronen verpackt und von den Lymphgefäßen aufgenommen. Von dort aus gelangen sie in die Blutbahn und werden zu den verschiedenen Geweben transportiert, wo sie für Energie oder den Aufbau von Zellmembranen genutzt werden können. Dieser lymphatische Transportweg ermöglicht es dem Körper, Fette effizient aufzunehmen und zu verteilen.

 

Lymphknoten – Hotspots der Verteidigung

Lymphknoten sind die Schlüsselkomponenten des Lymphsystems und dienen als zentrale Knotenpunkte für die Immunaktivität. Diese kleinen, bohnenförmigen Strukturen sind strategisch im ganzen Körper verteilt, mit Ansammlungen im Nacken, in den Achselhöhlen, in der Leiste und an verschiedenen anderen Stellen. Lymphknoten sind wie die Überwachungszentralen des Körpers, die ständig die Lymphflüssigkeit auf Anzeichen von Eindringlingen überwachen. Wenn eine Infektion erkannt wird, werden die Lymphknoten aktiviert. Sie schwellen an und sind empfindlich, ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem aktiv ist. In diesen Knoten arbeiten Immunzellen wie Lymphozyten und Makrophagen zusammen, um die Bedrohung zu bewerten, miteinander zu kommunizieren und eine koordinierte Antwort zu initiieren.

 

Lymphozyten – Hauptakteure im Lymphsystem

Lymphozyten, die zur Gruppe der weißen Blutkörperchen gehören, sind die Hauptakteure in diesem Verteidigungsorchester. Es gibt zwei Untergruppen von Lymphozyten: B-Zellen und T-Zellen. B-Zellen sind für die Produktion von Antikörpern verantwortlich, während T-Zellen verschiedene Rollen in Immunreaktionen spielen. Wenn eine B-Zelle auf einen Eindringling oder Erreger trifft, verwandelt sie sich in eine Plasmazelle, ähnlich einer Fabrik, die spezialisierte Antikörper produziert. Diese Antikörper kann man sich wie zielgerichtete Waffen des Körpers vorstellen, die darauf abzielen, spezifische Antigene auf der Oberfläche von Erregern zu erkennen und unschädlich zu machen. Sie können Pathogene für andere Immunzellen markieren, sodass diese Immunzellen die Eindringlinge effizienter zerstören können oder sie können Pathogene direkt neutralisieren. T-Zellen hingegen werden in verschiedene Gruppen unterteilt, von denen jede ihre eigene einzigartige Funktion hat. T-Helferzellen fungieren koordinieren andere Immunzellen. Zytotoxische T-Zellen eliminieren infizierte oder abnormale Zellen, einschließlich solcher, die von Viren infiziert sind. Regulatorische T-Zellen sorgen für eine Balance in der Immunantwort und stellen sicher, dass diese nicht außer Kontrolle gerät und die eigenen Zellen des Körpers angreift.

 

Fazit

Das Lymphsystem spielt eine wichtige Rolle in der Immunantwort, das sicherstellt, dass alle Komponenten – das angeborene und das adaptive Immunsystem – effizient ineinandergreifen. Es ist ein Netzwerk, das Immunzellen ermöglicht, eine präzise und effektive Verteidigung gegen Eindringlinge aufzubauen. Es durchzieht unseren Körper ergänzend zu unserem Kreislaufsystem und besteht aus einem weiten Netzwerk von Lymphgefäßen, Lymphknoten, lymphoiden Organen, lymphoiden Geweben und Lymphflüssigkeit - einer klaren Flüssigkeit, die durch diese Kanäle fließt. Im Gegensatz zum Kreislaufsystem, das Blut in einem geschlossenen Kreislauf transportiert, ist das Lymphsystem offen und dient als Brücke, die das angeborene und das adaptive Immunsystem verbindet. Wenn ein Eindringling die Schutzbarrieren des Körpers wie die Haut oder Schleimhäute durchbricht, ist das angeborene Immunsystem das erste, das reagiert. Es erkennt allgemeine Muster, die mit Pathogenen in Verbindung stehen, und startet eine sofortige, wenn auch weniger spezifische Verteidigung.

Während das angeborene Immunsystem seine Arbeit verrichtet, signalisiert es dem Lymphsystem, das dann Immunzellen zu den Lymphknoten transportiert. Hier kommen B-Zellen und T-Zellen, die Hauptakteure des adaptiven Immunsystems, ins Spiel. Sie interagieren mit den angeborenen Immunzellen und sammeln Informationen über den Eindringling. Diese Informationen sind entscheidend, um eine spezifische, gezielt gerichtete Reaktion gegen den Eindringling zu entwickeln.

 

Unterstütze Dein Immunsystem mit iüProtect

Die natürlichen Abwehrmechanismen unseres Körpers sind faszinierend, aber manchmal können sie von etwas zusätzlicher Unterstützung profitieren. iüProtect ist mehr als nur ein Nahrungsergänzungsmittel; es ist vollgepackt mit sekundären Pflanzenstoffen. Diese natürlichen Inhaltsstoffe sind dafür bekannt, das Immunsystem zu unterstützen und zu stärken, um sicherzustellen, dass es in bestmöglich arbeitet.

 

 

Referenzen:
Ozdowski L, Gupta V. Physiology, Lymphatic System. [Updated 2023 May 1]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK557833/
Cueni LN, Detmar M. The lymphatic system in health and disease. Lymphat Res Biol. 2008;6(3-4):109-22. doi: 10.1089/lrb.2008.1008. PMID: 19093783; PMCID: PMC3572233.
Johnson LA. In Sickness and in Health: The Immunological Roles of the Lymphatic System. Int J Mol Sci. 2021 Apr 24;22(9):4458. doi: 10.3390/ijms22094458. PMID: 33923289; PMCID: PMC8123157.
Liao S, von der Weid PY. Lymphatic system: an active pathway for immune protection. Semin Cell Dev Biol. 2015 Feb;38:83-9. doi: 10.1016/j.semcdb.2014.11.012. Epub 2014 Dec 19. PMID: 25534659; PMCID: PMC4397130.
Nicholson LB. The immune system. Essays Biochem. 2016 Oct 31;60(3):275-301. doi: 10.1042/EBC20160017. PMID: 27784777; PMCID: PMC5091071.
Janeway CA Jr, Travers P, Walport M, et al. Immunobiology: The Immune System in Health and Disease. 5th edition. New York: Garland Science; 2001. Principles of innate and adaptive immunity. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK27090/
 

0 Kommentare

Kommentieren